Lange war es still hier, was hauptsächlich daran liegt, dass ich in meiner Post-Studenten-Zeit deutlich weniger Zeit habe als früher. Trotzdem geht’s langsam aber stetig auch mit teachPress weiter und hier nähere ich mich so langsam der Fertigstellung einer neuen Hauptversion. Ein paar Neuerungen will ich daher im Folgenden kurz vorstellen.

Bessere UI

teachpress_51_cite

Eine der sichtbaren Änderungen wird sicher die überarbeitete UI sein, die wieder deutlich besser zu den aktuellen WordPress-Versionen (ab 4.4) passt. Daneben gibt’s ein paar kleine neue Komfort-Features, wie das kleine Zitier-Fenster oben im Bild. Über dieses kann man sich im Admin-Bereich direkt die Referenz oder den BibTeX-Code einer Publikation anzeigen lassen.

teachpress_51_tinyMCE

Ebenfalls deutlich verbessert wurde das tinyMCE-Plugin, dass jetzt in der Oberfläche mit Tabs arbeitet, wodurch bei den Shortcode-Generatoren deutlich mehr Platz für Optionen ist. Übrigens ist das das erste Feature, was per Pull-Request via GitHub eingereicht wurde.

Template-System for Publikationslisten

teachpress_51_templates

Das größte und aufwendigste Feature ist das neue Template-System für Publikationslisten. Ich habe vieles im Plugin so umgeschrieben, dass sich das Aussehen dieser Listen in Zukunft deutlich stärker anpassen lassen wird, ohne das man direkt den Core ändern muss. Spezielle Wünsche können dadurch deutlich einfacher umgesetzt werden als bisher. Das Hinzufügen weiterer Templates ist ebenfalls recht einfach möglich.

Was sich damit aber nicht ändern lässt, ist der Aufbau der Meta-Zeilen (also da wo Journal, Seitenzahlen, Herausgeber usw. genannt werden). Hier verschiedene Stile wie APA direkt umzusetzen bleibt weiterhin ein Fernziel.

 

teachpress_51_tplist

Auf dem Screenshot sieht man einen kleinen Test für eines der neuen Standard-Templates. Bei diesem sind die Typ-Labels für die Publikationen optisch deutlicher hervorgehoben. Wer mag, kann hier später für jeden Typ auch separate Farben via CSS definieren.

Übrigens wird es teachPress 5.1 auch ermöglichen, die BibTeX-Buttons abzuschalten und bei den Bildern Links zu hinterlegen.

Referenzen im Text

teachPress kann zwar in einzigartiger Weise Publikationslisten generieren, allerdings kann man davon abgesehen nicht wirklich was mit dem Datenbestand machen. Seit langem steht daher eine Art Referenz-Manager auf der Feature-Wunschliste von mir und auch sicher vielen anderen. Das technische Grundgerüst dafür wird nun erstmals mit teachPress 5.1 vorhanden sein, in Form der beiden Shortcodes [tpcite] und [tpref]. Die Kombination beider ermöglicht das automatische Erstellen einer Referenz-Liste. Dargestellt ist das in folgenden beiden Screenshots.

teachpress_51_reftext

Im Prinzip werden an die Stelle, an der die Referenz hin soll [tpcite]-Shortcodes eingefügt, die die ID der Publikation (später auch der Referenz) vorhalten. Da, wo [tpref] platziert wird, erscheint dann die Liste mit den entsprechenden Inhalten:

teachpress_51_reftext_generated

Leider fehlt es an der Stelle noch an der passenden UI, mit der das ganze für den Nutzer wirklich einfach verwendbar wird. Diese wird auch nicht mit der ersten Version der 5.1er-Reihe erscheinen, ist aber für später fest eingeplant.

Wer die aktuelle Test-Version von teachPress 5.1 ausprobieren möchte, kann diese via GitHub herunterladen. Die finale Version gibt’s dann hoffentlich diesen Sommer.