Die TU Dresden, die TU Chemnitz und die Uni Siegen veranstalten im Rahmen des LiT-Projekts „SOOC – Saxon Open Online Course“ im kommenden Semester (Kurszeitraum: Mai – Juli) einen E-Learning-Kurs zum Thema „Lernen 2.0 – Persönliches Lern- und Wissensmanagement mit Social Media“. Dieser wird in Form eines (c)MOOC durchgeführt und ist in vier jeweils zweiwöchige Themenblöcke gegliedert. Dabei wird es vor allem um die Frage gehen, wie Lernprozesse durch den Einsatz sozialer Medien bereichert oder vielleicht sogar revolutioniert werden können. Der Kurs wird kostenfrei sein und die Anzahl der Teilnehmer ist nicht begrenzt. Wer Interesse an der Teilnahme hat, findet weitere Informationen zum SOOC13 auf der Kurshomepage. Eine Anmeldung ist auch schon möglich.

Ich bin übrigens selbst am SOOC13 beteiligt und werde mich u.a. um die technischen Herausforderungen bzw. deren Umsetzung/Lösung kümmern. Für den Fall, dass dabei auch ein paar interessante Sachen herauskommen, werde ich versuchen das hier im Blog ein wenig auszuführen (zumindest habe ich mir das vorgenommen). Für mich ist der SOOC zudem fachlich ein komplettes Neuland. Das durfte ich heute erst wieder erfahren, als ich im Meeting erstmal eine Weile gebraucht habe, um dahinter zu kommen, was die Damen im Raum eigentlich mit: „Die Teilnehmer sollen ihre PLEs reflektieren“, meinen… Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie der Kurs wird und kann es eigentlich kaum erwarten bis es in ca. einem Monat los geht. Bis dahin ist aber leider auch noch eine Menge zu tun.