Wer in seinem Notebook AMD-Hybridgrafikkarten („Switchable Graphics“) wie die Radeon HD 6770M integriert hat, der dürfte schon festgestellt haben, dass sich aktuelle Treiber nicht über den normalen Weg installieren lassen. Die Installation scheitert dann meist am AMD Mobility Radeon Driver Verification Tool. Das kommt daher, dass AMD leider auf die Idee gekommen ist, die Teiberupdates den Notebook-Herstellern zu überlassen und diese das, welch Wunder, sträflich vernachlässigen. Zum Glück lassen sich aber auch die normalen Mobility-Treiber von AMD mit einem kleinen Trick installieren:

Wenn man das zum ersten Mal macht, sollte man vorher die aktuellsten Treiber vom Notebook-Hersteller installiert haben, dabei sowohl den für die integrierte Intel-Grafik als auch für den AMD-Chip. Anschließend braucht man nur noch die aktuellen Treiber für die Mobility-Karten herunterzuladen und zu installieren:

Hinweis: Für alle, die von Windows 7 auf Windows 8 wechseln: Unter Umständen geht der originale Hybridtreiber (Intel + AMD) von HP nicht mehr, der aber zum Funktionieren von „Switchable Graphics“ Voraussetzung ist. Da bedarf es eines neuen Treibers.

Nachtrag: Leider funktioniert das einfache Nachinstallieren des aktuellen AMD-Treibers anscheinend nur bis zur Version 13.4 des Catalyst-Treibers. Die Versionen 13.9, 13.12 und 14.4 verursachen – zumindest bei mir – diverse Fehler. Wer neuere Versionen nutzen will, kann auch den UnifL-Treiber von leshcatlabs.net ausprobieren. Ich nutze diesen Treiber derzeit selbst und konnte bisher auch noch keine Probleme feststellen. Wenn jemand noch andere Lösungen kennt, mit denen man die originalen Treiber nutzen kann, der kann das gern als Kommentar hinterlegen.😉