Apple hat bei der derzeit aktuellen Version von Safari wohl den Namen des Browsers etwas zu wörtlich genommen, denn surfen wird damit zum echten Abenteuer: Man weiß eigentlich nie was mit Safari 5.1 (Windows Version) als nächstes passiert – also was alles wieder nicht funktioniert.

Ein Problem ist zum Beispiel die Anzeige von neuen Artikeln in RSS-Feeds. Schaut man sich diese neuen Artikel an, wird die Anzeige nicht geändert – das geschieht erst mit dem Neustart des Browsers. Dann scheitert ab und zu mal der Login auf Webseiten. Man gibt seine Benutzerdaten ein, drückt „Enter“ und Safari  meldet das der Server überlastet wäre, ohne vorher überhaupt eine Datenübertragung zu versuchen. Lustigerweise funktioniert es dann meist mit den 2. oder 3. Versuch. Viel schlimmer ist allerdings das der Browser sich ziemlich gerne verabschiedet, also entweder den WebKit2-Prozess neu startet oder sich beim Laden von Seiten komplett aufhängt und keine Seiten mehr lädt. All diese Probleme nerven mich nun schon seit Wochen (genauer seit Ende Juli) und ich hoffe Apple schafft es so langsam mal eine fehlerbereinigte Version zu veröffentlichen.