Nach einem Bericht von „The Telegraph“ verliert MySpace so etwa 10 Mio Nutzer pro Monat und dürfte damit wohl noch dieses Jahr dicht machen. Für die Mitarbeiter ist das schade, aber für den Rest der Welt wohl ein Grund zum feiern. Denn das Internet wird von einer der miesen Social-Network-Plattformen befreit.

Man erinnere sich noch an die plumpen Einheitsdesigns der User-Seiten, die wenn man sie ein bisschen aufgemotzt hat, weit jenseits von irgend einer Standardkonformität waren und wo es mich bis heute wundert, dass das überhaupt ein Browser richtig darstellen konnte. Dann Textfarben, die nicht zu den Hintergründen passten, sprich man konnte den Text nicht lesen. Überall hat irgendwas geblinkt oder sich bewegt. Und trotzdem hatte irgendwie fast jeder vor 3 oder 4 Jahren eine eigene MySpace-Seite (ich übrigens auch^^).

Aber das ist hoffentlich bald alles Geschichte und wenn es nach mir geht könnte Facebook gleich mit den Bach runter gehen, aber das wird wohl noch eine Weile dauern.