Nach insgesamt 18 Monaten Entwicklung (mit diversen Unterbrechungen) ist die erste finale Version meines Plugins endlich fertig. Ich habe dank der vielen Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge diverse Veränderungen an teachPress vorgenommen.

In teachPress 1.0.0 gibt es mehr Einstellungsmöglichkeiten als je zuvor.

Die wichtigsten Neuerungen betreffen das Einschreibesystem: Es gibt jetzt einen „integrierten“ Modus, der die seperate Registrierung in teachPress überflüssig macht. Damit ist die umständliche Doppel-Registrierung endlich Vergangenheit. Die zweite Neuerung: Einige Datenfelder, wie z.B. Matrikel lassen sich jetzt ausblenden, wenn man sie nicht braucht. Dies soll den außeruniversitären Einsatz von teachPress erleichtern. Zudem wurde das Frontend für die Einschreibungen überarbeitet und die Funktion zum Erstellen von Anwesenheitslisten wesentlich erweitert.

Außerdem sind jetzt RSS-Feeds für Publikationen verfügbar, sowie eine Routine zum Deinstallieren und ein neuer Javascript-Kalender. Ebenfalls beseitigt wurde ein Fehler in der Verarbeitung von UTF-8 Zeichen. Leider gab es einst Probleme mit dem Installer, sodass alle, die teachPress vor Version 0.40 installiert haben, evtl. Datenbanktabellen mit dem falschen Zeichensatz betreiben. Hier muss manuell auf utf8_general_ci umgestellt werden, damit die aktuelle Version korrekt arbeitet.

Ob das Plugin auch unter WordPress 3.0 funktionieren wird, hab ich übrigens noch nicht getestet. Notfalls wird ein Update folgen.